Seit gerade mal drei Wochen wartet die TSG 1899 Hoffenheim wieder mit etwas ganz besonderem auf: dem HOFFExpress.

Dieses Fanmobil ist in dieser Art einzigartig in der Bundesliga und stellt einen weiteren Schritt in der Intensivierung der Fanmarketing-Aktionen des Vereins dar.

Vielleicht haben Sie es schon aufgrund früherer Postings geahnt und es stimmt: Auch an dieser Maßnahme wie auch der Konzeption und Entwicklung des achtzehn99-Tippspiels waren wir maßgeblich beteiligt.

VerbAgentur. Die um eine Idee bessere Werbeagentur aus Heidelberg, für die um Längen bessere Kommunikation. war im Rahmen dieses Projekts verantwortlich für:

– Konzeption des Mobils
– Namensfindung
– Entwicklung Aktionen (Gewinnspiele)
– Konzeption und Gestaltung sowie Ausarbeitung und Programmierung der Spiele

Mit diesem Fanmobil wird der Bundesligaverein der Region in Zukunft durch die Region zu den Fans in der Region reisen – getreu der modifizierten Redewendung:
“Kommt der Berg nicht zum Propheten, fährt eben der Prophet zum Berg.”

Dabei hat der HOFFExpress den Fans einiges zu bieten:

Wie man auf dem Bild erkennen kann, ist der HOFFExpress zweigeteilt:

Im hinteren Teil gibt es einen kleinen “Onkel Hoffi-Laden”, also einen Miniatur-Merchandising-Store mit angeschlossenem Ticketing, das heißt, die Besucher können sich direkt vor Ort ihre Karten für die Spiele der TSG kaufen, aber eben auch Souvernirs, Trikots etc. Oftmals ist das auch immer mit einer kleinen Sonderaktion verbunden.

Den Großteil nimmt aber der Spaß ein. Eine große Bühne, auf der immer wieder verschiedene Aktionen stattfinden. Dazu zählen beispielsweise Auftritte von Sänger/innen und Bands aus der Region sowie, auf dem Bild kann man das an den drei Stelen schon erkennen, Wissensgewinnspiele rund um Fußball im Allgemeinen und die TSG 1899 Hoffenheim im besonderen.

Aktuell sind es drei Spiele, bei denen immer zwei Spieler/innen gegeneinander antreten:

“Hoffe-Klick”
Ein Spiel für wirklich jedermann, bei dem es darum geht, Motive aus dem TSG-Umfeld binnen 60 Sekunden zu erraten.

“achtzehn99-Wissensmeisterschaft”
Ein Quiz, bei dem man zeigen kann, entweder, dass man viel weiß und sich schnell entscheiden kann, oder, dass man, selbst wenn man nicht so viel weiß, ganz gut ausschließen kann, denn zu jeder Frage gibt es vier Antwortmöglichkeiten. Und etwas längeren Atem braucht man auch, denn Sieger ist, wer die meisten Punkte nach 11 Runden hat.

“Siegen oder Fliegen”
Hier ist der Name Programm. Kurze Frage zu einer Kategorie, keine Hilfe bei der Antwort, und wer zuerst zwei Spiele von drei Spielen gewonnen hat, hat das Duell gewonnen, ist eine Runde weiter und darf sich dann dem nächsten Duell stellen, bei dem es wieder darum geht, als Erste/r das Drei-Fragen-Duell für sich zu entscheiden. Natürlich gibt es auch hier etwas zu gewinnen.

Bei der Konzeption der Spiele war natürlich ein attraktives Frontend von Bedeutung, dass für  Mitspieler und Zuschauer vor allem einfach zu lesen, sowie den Spielleiter sehr einfach zu bedienen ist. Hinzu kommt eine hoch einfache und maximal funktionale Grundstruktur in der Programmierung, die es dem Kunden erlaubt, selbstständig, also ohne weitere Kosten, Content-Modifikationen, -Anpassungen und -Erweiterungen vornehmen zu können, ohne dass dies einen negativen Einfluss auf die Stabilität des Spiels, also den Spielablauf hat.

Schauen Sie sich den HOFFExpress einfach mal live an, z. B. beim nächsten Heimspiel der TSG 1899 Hoffenheim, und spielen Sie eine Runde mit.

Sie werden feststellen, das Handling ist sogar noch einfacher als die Fragen :-)

Seit dem Jahr 2000 gibt es bereits Sina Lingua, die Spezialisten für interkulturelles Management. Und ab jetzt auch mit einem neuen Unternehmensauftritt. Sowohl die Unternehmensbroschüre als auch der Internetauftritt ist völlig überarbeitet und stellt das Unternehmen in wenigen, dafür umso klareren Worten dar – und vor allem seinen Nutzen.

Interkulturelles Management – das klingt vielleicht ein wenig nach “unnütz” bzw. “nice-to-have”, aber wenn man sich mal vor Augen führt, wie viele Merger, globale Partnerschaften und/oder Marketingaktivitäten an ganz “normalen” Missverständnissen scheitern, dann merkt man dann doch, dass so ein interkulturelles Verständnis eher und vor allem ein “must have” ist.

  • Wer kennt nicht die Geschichte des amerikanischen Waschmittelherstellers, der seine schön dreigeteilte Anzeige (vorher (schmutzige Wäsche) | sein Produkt | nachher (strahlende Wäsche und Frau)) in bestes Arabisch hat übersetzen lassen und dann verwundert war, dass er nur Hohn und Spott erntete? (Er vergaß, dass man in diesem Kulturkreis von rechts nach links liest.)
  • Da ist man weit und breit der günstigste Anbieter unter allen Möbelhäusern, aber der Erfolg will sich in China einfach nicht einstellen. Am Geld liegt es nicht. Die Preise finden die Chinesen toll. Aber das Angebot nicht. Selber aufbauen? Nein, dass muss dann doch nicht sein.
  • Und wer als Deutscher darauf vertraut, dass “morgen” auf der ganzen Welt gleichzusetzen ist mit “binnen 24 Stunden”, wird schnell die Nerven und sehr viel Geld verlieren.

Das und vieles andere mehr, worauf man achten muss, vermittelt Sina Lingua in ihren Kursen und Seminaren, die mit dem Menschen im Zentrum des neuen Internetauftriss stehen.

Text & Konzept dieses Internetauftritts sowie der neuen wirklich auch sehr unterhaltsamen Unternehmensbroschüre voll mit Weisheiten aus aller Welt: wir.

2007 gründete sich der Akademikerfanclub 1899 Hoffenheim Rhein-Neckar Heidelberg 2007 e. V. – an dessen Entstehung wir nicht ganz unbeteiligt waren (Hintergrund >>)

Aus dem Momentum heraus entstand auch eine Internetseite, die wie so viele provisorisch startete und der man sich dann bald, demnächst etc. hat annehmen wollen, um sie in Gänze zeitgemäßer zu machen. Seitdem sind über sechs Jahre vergangen :-)

Aber jetzt fanden wir zwischen den Jahren die Zeit hierzu – und unweigerlich erinnert man sich an das alte Sprichwort: “Was lange währt, wird endlich gut.”

So sieht es aus:

 

Bevor Sie sich richtig in die Arbeit stürzen, schenken wir Ihnen etwas: Ihren Bildschirm-Kalender 2014, als Bildschirmschoner – und der macht nicht nur den Bildschirm schöner.

Nein, er gibt Ihnen mehr Struktur, mehr Übersicht, mehr Zeit fürs Wesentliche – und für alle Fälle auch alles, was Sie brauchen: Ideen bzw. die enstprechenden Kontaktdaten, falls sie Ihnen mal ausgehen sollten.

Laden Sie sich hier einfach den Bildschirmschoner runter, der dem Format Ihres Bildschirms passt – entweder durch Klick aus Bild oder das unten angegebene Format:

Format 4:3 / 16:9 / 16:10

Wir wünschen Ihnen ein erfolgreiches Jahr.

Ihre
VerbAgentur
Die um eine Idee bessere Agentur. Für Ihre um Längen bessere Kommunikation.

Hallo.

Danke, dass Sie dies lesen. Sie scheinen sich für eine Werbeagentur zu interessieren. Gar eine aus Heidelberg. Schön. (Ja, sowohl die Stadt als auch Ihr Interesse.) Also agieren wir getreu einem unserer zahlreichen Motti: “Kommen Sie auf den Punkt, kommen Sie ins Geschäft.”

VerbAgentur macht Werbung. Gute Werbung. Aus Heidelberg. Aber vor allem: aus gutem Grund. Denn: Gute Werbung wirkt. Ganz gleich, von wo sie kommt. Hauptsache, sie kommt an.

Gute Beispiele für gute Werbung ganz unterschiedlicher Art, weil eben für ganz unterschiedliche Zielgruppen, liefern unsere Arbeiten für u.a. diese Kunden:

VerbAgentur ist aber mehr als einfach eine Werbeagentur aus Heidelberg. Wir sehen uns als die meist unterschätzte Kreativagentur zumindest im Rhein-Neckar-Kreis bzw. der Metropolregion Rhein-Neckar. Wobei wir Kreativität  nicht in der Virtuosität der Grafik messen als vielmehr in der Effektivität der Idee. Oder wie es David Ogilvy ehedem formulierte: “Was nicht verkauft, ist nicht kreativ.”

VerbAgentur sagt, worum es in erster Linie geht: Worte (verba), Konzepte und Texte, die in der projektbezogen passenden grafischen sowie medialen Form dafür sorgt, Menschen, Märkte und Meinungen zu bewegen (agere) – hin zu Ihrem Angebot, Ihrem Produkt, Ihrem Unternehmen.
(Aktuelle Beispiele sowie Meinungen zu diesem oder jenem Marketingthema finden Sie auf der VerbAgentur-Facebook-Seite.)

Hirn. Herz. Hurra!

Diese drei Faktoren sind für unsere Arbeit als Werbeagentur wesentlich. Und diese möchten wir Ihnen an dieser Stelle kurz einmal darstellen:

Hirn – Das zeigt sich bereits vor Beginn der Konzeptionsphase. Schon beim ersten Treffen Briefingwerden wir fragen. Sie fragen. Wahrscheinlich auch viel fragen. Denn wir wollen verstehen. Wir wollen wissen. Weil wir gute Werbung machen wollen.

Rationalität ist auch die Basis unserer Werbekonzepte. Wie kann das gewünschte Marketingziel im Rahmen des vorhandenen Budgets am ehesten/besten erreicht werden? Welches Medium ist das Beste? Vielleicht haben Sie eine Vorstellung. Vielleicht haben wir eine bessere. Wir denken darüber nach.

Herz. – So strukturiert die Grundidee ist, so treffsicher muss die Umsetzung sein: mit Herz ins Herz. (Der kürzeste Weg zum Geldbeutel Ihres Kunden.) Das heißt, der Werbetext, die Grafik, all das muss passen. Auch hier haben Sie vielleicht eine Vorstellung. Auch hier haben wir vielleicht eine bessere.

Wir sind weder zu stolz, eine gute Idee von Ihnen zu unterschlagen, noch zu willfährig, alles Gewünschte 1:1 umzusetzen. Wir wollen das Herz ansprechen, nicht nur die Augen. Ästhetik ist gut. Aber statt eines “Oh, das ist aber schön!” wollen wohl auch Sie lieber hören: “Oh, das kauf ich mir!”

Hurra! – Viele Werbeagenturen freuen sich, wenn  ihre Kampagne on air ist, online ist und/oder hängt. Das ist uns nicht gut genug. Als Werbeagentur freuen wir uns, wenn Ihre Kampagne Ihr vorgebenes Ziel erreicht, vielleicht sogar übertrifft. Dann knallen bei uns auch schon mal die Korken; aber nie die Sicherungen durch. Gewiss freuen wir uns gemeinsam mit Ihnen über Ihren Erfolg. Aber … ganz ehrlich?
Noch mehr freuen wir uns auf Ihren nächsten Auftrag.

Sie lesen ja immer noch :-)

Da sehen Sie mal, dass auch ein langer Werbetext seine Wirkung haben kann. A propos: Wenn Sie sich über einzelne Kunden und Projekte informieren möchten, klicken Sie einfach auf Wirkung.

Was wir Ihnen als Werbeagentur noch so zu bieten haben, u. a. Preise, finden Sie unter Werbung und last but not least finden Sie unter Wertung unsere Meinung zu einigen außergewöhnlichen Kreationen, die wir gerne mit Ihnen übertreffen würden.

Oder haben Sie jetzt schon genug von uns — zumindest gelesen? Dann freuen wir uns auf Ihre E-Mail oder Ihren Brief oder Anruf: unsere Kontaktdaten.

Und sollten Sie einfach hin und wieder mal wissen wollen, was es so bei uns Neues gibt, dann abonnieren Sie doch einfach unsere Facebook-Seite.

Bis bald!

VerbAgentur
Die um eine Idee bessere Agentur. Für Ihre um Längen bessere Kommunikation.

Heidelberg, 2013